Gelungener Start in der 2. Bundesliga Herren für Judo Union Burgkirchen Schwand

An Jahresanfang entschied der österr. Judoverband die heurige Bundesliga in Form von 2 Tagesturnieren zu veranstalten.

Der 1. Teil fand in Bischofshofen statt. Insgesamt nehmen 9 Teams aus ganz Österreich daran teil.

Es herrschte tolle Stimmung in der Halle , die 1. Runde  wurde auf 4 Wettkampfflächen ausgetragen.

Die Begegnungen im Einzelnen:

Runde 1 gegen Union Graz ging klar mit 5:2 an JUBS.

Den langjährigen Bundesligisten PSV Salzburg konnten wir in Runde 2 mit 4:3 besiegen.

Danach ging es in Runde 3 gegen den Veranstalter auf die Matte. Die heiß umkämpfte Begegnung ging mit 2:5 an Bischofshofen.

Runde 4 und somit die letzte Partie des Tages war eine Neuauflage des Bronzeduells vom Vorjahr gegen die Union Leibnitz. JUBS konnte diese abermals mit 4:3 für sich entscheiden.

Zwischenstand nach der Frühjahrsrunde

  1. Colop Samurai Wien (8 Pkt.)
  2. Bischofshofen II
  3. PSV Salzburg
  4. Judo Union Burgkirchen Schwand –  2.-4.  jeweils mit 6 Punkte

Alle 4 Kämpfe gewannen 1 x mehr David Naji und der „kämpfende Coach“ Christoph Kronberger.

Felix Stadler siegte 3 x. Patrick Hinterberger 2 x und je 1 x Alexander Hatzmann und Peter Hangöbl.

Zeitgleich fand auch die Bundesliga der Frauen statt. Hier war es möglich eine Wettkampfgemeinschaft zu bilden.

Federführend hier WKG Judo Raika Flachgau mit Beteiligung von Union Burgkirchen Schwand und Dynamic One.

Auch hier waren 9 Teams am Start – die WKG belegte mit 1 Sieg, 1 Niederlage und 2 Unentschieden Platz 6.