Landesliga zurück in Burgkirchen

Mit einer Doppelveranstaltung hieß die Judo Union die Zuschauer in der Mehrzweckhalle in Burgkirchen willkommen. Diese konnten sich zweier sehr spannender Begegnungen, Burgkirchen-UJZ Mühlviertel bei den Damen und Burgkichen-SK Voest Linz bei den Herren, erfreuen. Für unsere Judoka war es – trotz durchwegs guter Leistungen – ein Abend mit gemischten Gefühlen, da ein Sieg aber auch eine Niederlage am Ende feststanden.

Obwohl mit UJZ Mühlviertel und SK Voest Linz zwei sehr namhafte Mannschaften auf der gegnerischen Seite standen, durfte sich die Judo Union Burgkirchen/Schwand, bei den Damen wie auch bei den Herren, Hoffnungen auf einen Erfolg machen.
Zuerst waren die Damenmannschaften an der Reihe. Im ersten Durchgang war bereits früh klar, dass dies eine sehr knappe Begegnung werden würde. Viele der Einzelkämpfe waren äußerst hart umkämpft und es hätte in einigen durchaus anders enden können. So ging es mit einem gerechten 4:4 in die Pause.
Nach einigen Rotationen zur Halbzeit konnten unsere Kämpferinnen leider nicht dieselbe Leistungen aus dem ersten Durchgang zeigen. Dadurch ging ein Punkt mehr an das Team aus dem Mühlviertel, was einen 7:9 Endstand aus Sicht der Burgkirchner zur Folge hatte.
Dennoch hervorzuheben sind Selin Kacara, Lilian Hutterer und Lisa Wöss welche als Stützen fungierten und in beiden Durchgängen Siege für unser Team erkämpfen konnten.

Bei den Herren zeichnete sich ein ähnliches Bild wie bei den Damen. Dem Publikum wurden auch hier teils sehr enge Kämpfe geboten.
Erfreulich hierbei ist, dass in den unteren Gewichtsklassen sich viele unserer jungen Kämpfer zeigen und einen wichtigen Teil zum Erfolg beitragen konnten.
Besonders umkämpft war im ersten Durchgang die Gewichtsklasse bis 90kg. Markus Steidl konnte trotz erbitterter Gegenwehr seinen Gegner mit einem Innenschenkelwurf in die Schranken weisen. So ging es mit einer 4:3 Führung in die Pause.
Nach Umstellungen auf beiden Seiten legte unsere Mannschaft im zweiten Durchgang noch ein Schippe drauf. Ein herrlicher Ippon durch Nico Schmitzberger
machte den Sieg für unsere Mannschaft perfekt. Schlussendlich konnte ein hervorragendes 9:5 eingefahren werden.

Unabhängig von den Ergebnissen freuten sich unsere Teams endlich wieder Landesligabegegnungen vor Heimpublikum austragen zu können. Eben jenem möchten wir an dieser Stelle für die tolle Unterstützung danken!