VIZEMEISTER in der 2. Bundesliga – Bestes Mannschaftsergebnis in der Vereinsgeschichte

Die Mannschaft rund um den „kämpfenden Coach“ Christoph Kronberger fuhr mit dem besten Mannschaftsergebnis der Vereinsgeschichte von Leibnitz/Stmk. nach der Herbstrunde nach Hause.

Nach dem 3.Platz im Vorjahr konnte heuer noch eins draufgesetzt werden.

Der Führende nach der Frühjahrsrunde Vienna Samurai konnte mit 3:4 besiegt werden. Ebenso  siegreich ging die Mannschaft von JUBS bei allen übrigen Begegnungen von der Matte: Judo Dornbirn – JUBS 2:5; OÖ-Duelle gegen Askö Reichraming  2:5  und Union Kirchham 1:6.

Jetzt wurde es dann richtig spannend – da ja die 3 Mannschaften 2. Bischofshofen II,  3. PSV Salzburg und  4.JUBS punktegleich in die Herbstrunde starteten.

Lediglich 2 Einzelsiege von insgesamt 56 Kämpfen waren ausschlaggebend für den Titel der Mozartstädter.

Alle 4 Kämpfe siegreich bei den einzelnen Begegnungen konnten Jonathan Gehmayr, Felix Stadler sowie Christoph Kronberger beenden.

3 x punkteten David Naji, Patrick Hinterberger;  2 x   Markus Steidl und 1 x Alexander Hatzmann.

Natürlich rechnete die Mannschaft von JUBS noch mit dem einem oder anderen Sieg. Das jedoch sogar der Tabellenerste zu knacken war da war die Freude umso größer.